Was unterscheidet die Religionen wirklich?

Warum halten viele ihre Religion für die einzig richtige?

Das waren die ersten Fragen, zu denen sich die SchülerInnen der 9. Klasse im Fach Praktischer Philosophie an der Gesamtschule am Forstgarten mit den BotschafterInnen der Vielfalt – Hassan Dabi und Ron Mannheim – ausgetauscht haben. Eine lebhafte Diskussion ergab sich, als die SchülerInnen ihre weiteren Fragen stellten:

Das Bild zeigt die Auswertung von SchülerInnen-Meldungen mittels app.sli.do. Die Kommentare der SchülerInnen sind nicht korrigiert.

Insbesondere die Frage „Sollte man Religionen dann nicht einfach abschaffen?“ sorgte für große Aufregung bei allen. Ist die Frage logisch oder nicht – das spielte zunächst keine Rolle. Es schien auf jeden Fall eine wichtige Frage zu sein, denn im Klassenzimmer diskutierten alle lebhaft über die Rolle der Religion in unserem Leben. Verschiedene Positionen und Argumente auch zum Thema „Glaube an Gott“ gab es, die nicht ohne Kritik seitens der SuS aufgenommen wurden.

Und das ergab sich am Ende der Sitzung als quasi eine Art Ergebnis der Diskussion:

Das Bild zeigt die Auswertung von SchülerInnen-Meldungen mittels app.sli.do. Die Kommentare der SchülerInnen sind nicht korrigiert.
Das Bild zeigt die Auswertung von SchülerInnen-Meldungen mittels app.sli.do. Die Kommentare der SchülerInnen sind nicht korrigiert.

Und das teilte Hassan Dabi reflektierend nach der Sitzung mit:

„Alle Religionen weisen auf Frieden, Liebe, Gerechtigkeit, Zusammenarbeit usw. hin. […]

Als ich nach Deutschland kam, hatte ich nur einen Koran, mein Abiturzeugnis und etwas Geld mitgebracht, dann habe ich studiert, gearbeitet und geheiratet.

Vieles im Leben ist änderbar, nach dem Motto: „Nichts im Leben bleibt für immer gleich.“

Ich habe mir mehrmals diese Fragen gestellt, ob ich solche Veränderungen in meinem Leben brauche:

  • Glauben: Nein (unveränderbar)
  • Technologie: Ja (durch Lernen: Internet, Smart-Phone etc.)
  • Verhalten: Ja (durch Erziehung: Respekt etc.)
  • Ausbildung: ja (durch die Bildung: Schule, Studium, Beruf etc.)
  • Integration: Ja (durch Sprache lernen, Gesetze einhalten etc.)
  • Dialoge: Ja (durch Veranstaltungen und Teilnehmen etc.)

Ich habe mehr über die Fragen der Religionen recherchiert.

Die Meldungen der SchülerInnen und die Kommentare motivieren mich, über weitere Themen zu recherchieren. Es war eine sehr spannende Sitzung.

Ich bedanke mich bei allen Anwesenden für die Einladung und wünsche allen auch weiterhin ein erfolgreiches Schuljahr!“


Text: Anni Velkova-Rehm und Hassan Dabi

Screenshots: Anni Velkova-Rehm


Religionen in anderen Ländern/Kulturen – Vorurteile und Klischees

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.