Ich hatte die Möglichkeit, eine der Unterrichtsstunden in Praktischer Philosophie mitgestalten zu dürfen. Das Thema war „Das Bild einer erfolgreichen Frau“.

Als abschließende Botschaft gab ich den Schülerinnen und Schülern mit:
Vergleicht euch und eure Leistungen und Fähigkeiten nicht mit denen anderer.
Der Weg der Anderen muss nicht euer Weg sein. Was den/die Eine/n glücklich und leistungsfähig macht, kann für euch unpassend sein.

Ich möchte meine Ausführungen noch ergänzen in Richtung des Erlebens und Bewertens von Erfolg und Misserfolg: Wir alle erleben in jeder Lebensphase Erfolg und Misserfolg. Die meisten Menschen haben gelernt, eher auf ihre Fehler und Unzulänglichkeiten zu schauen als auf ihre guten Eigenschaften, Kompetenzen und Erfolge.

Um erfolgreich zu sein oder zu werden, sollten wir uns vielmehr auf all das konzentrieren, was in unserem Leben schon geklappt hat und worauf wir stolz oder womit wir zumindest ganz zufrieden sind. Das kann auch helfen, Rückschläge zu verkraften.

Ich bin sehr dankbar, dass ich an der Unterrichtsstunde zum Thema „Frauen und Erfolg“ teilnehmen konnte. Das hat mich ein wenig mit meinem Ausstieg aus dem Beruf versöhnt, denn dieser fiel in eine Zeit, als ich Überforderung erlebte und mit meinem schlechten Gesundheitszustand kämpfte.

Zeitgleich mit dem Einstieg in die Rente erhielt ich eine niederschmetternde Krebsdiagnose. Dies war ein herber Rückschlag und überschattete meine Erinnerung an die guten und erfolgreichen Zeiten in meiner Berufskarriere. Durch die Beschäftigung mit dem Thema im Zuge der Vorbereitung auf die Unterrichtsstunde bin ich dem Gefühl und Bewusstsein, eine erfolgreiche Frau zu sein wieder nähergekommen.

Danke für den interessanten Austausch und Danke für die Möglichkeit, Meryem kennenlernen zu können, eine bemerkenswerte Frau, deren Kulturkreis ich bislang noch nicht aus persönlicher Anschauung kannte.

Ich wünsche dem Projekt viel Erfolg und weitere nachhal(l)tige Begegnungen!


Text: Monika Pelkmann


Der Weg der Anderen muss nicht euer Weg sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.