Monika Pelkmann, Diplompädagogin, 68 Jahre, eine erwachsene Tochter, Oma von 2 quirligen Enkeln.

 

 

Das Empowerment (Starkmachen) von Frauen und Mädchen war ein beständiges Thema meiner Berufsarbeit. In vielfältigen Zusammenhängen, zum Beispiel:

  • in der s. g. Familienselbsthilfe durch Gründung und Leitung von Mütterzentren, heute Familienzentren und Mehrgenerationenhäuser
  • Arbeit im Frauenhaus, Antigewaltarbeit
  • Leitung eines NRWweiten Netzwerkes von und für Frauen mit Behinderung/chronischer Erkrankung

Ich freue mich, dass in der Unterrichtsstunde Praktische Philosophie das Thema Frauen behandelt wird, denn deren Unterdrückung/Diskriminierung ist leider auch heute noch immer aktuell, auch wenn die sog. Frauenbewegung schon einige Erfolge zu verzeichnen hat (z.B. Frauenwahlrecht und Berufstätigkeit von Frauen).

Ich freue mich auf die Fragen der SchülerInnen.


Text: Monika Pelkmann

Bild: Persönliches Archiv von Monika Pelkmann


Empowerment von Frauen und Mädchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.