Mit diesem Thema haben wir uns mehrmals in den letzten Wochen beschäftigt. Wenn man an Rassismus denkt, fällt einem sofort Rosa Parks im Bus ein. Sie musste als dunkelhäutige Frau für einen weißen Mann Platz machen, nur wegen ihrer Hautfarbe. Dieser Vorfall ist 1955 geschehen, also schon lange her. Und trotzdem gibt es immer noch Rassentrennung und Rassismus.

Menschen allein anhand ihrer Hautfarbe zu definieren, ist in unserer Zeit meiner Meinung nach sehr schade. Selbst in der Schule fallen ab und zu noch rassistische Sprüche. Auch wenn sie nur als „Spaß“ gemeint sind, können sie sehr verletzend wirken. Oft ist man sich gar nicht bewusst, dass etwas rassistisch gemeint ist. Dies kommt auch bei alltäglichen Dingen vor wie z.B. dem „Negerkuss“. Oft werden dunkelhäutige Menschen auch als Kriminelle, als Arme oder Geflüchtete in Filmen dargestellt.

Und nun kommen wir zu der Frage: Was kann ich gegen Rassismus tun?

➔ Informiere dich gut und stelle erst einmal klar, was der Begriff überhaupt bedeutet!

➔ Mische dich ein, wenn du etwa merkst, wie jemand beleidigt wird, und tue etwas dagegen!

➔ Zeig deine Meinung! Geh auf Demos oder setze ein Zeichen gegen den Rassismus!

 


Autor: Emma, Schülerin

Zeichnung: Emma
Erfassung des handschriflichen Textes: Thomas Ruffmann


Rassismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.